8x1mm carbon steel, seamless tube, cut at length

Diese Ausschreibung wurde auf www.MFG.com bezogen in MEXICO für Schneiden


Seamless carbon steel tube 8x1mm (OD x wall) to be delivered in the following cut-lengths:

425mm - 160,000 pcs/yr
427mm - 60,000 pcs/yr
513mm - 60,000 pcs/yr
490mm - 20,000 pcs/yr

See drawing for dimensional tolerance.

Grade as per DIN 10305-1 but can review SAE equivalents - be sure to specify alternative grade.

Tube is used for fuel conductive lines, automotive.

Supplier must be north-american, capable of PPAP and ISO certified (9001 or 16949).

An option on seamless stainless steel can also be presented.

Buyer is looking for 1.5 million parts to supply 5 years of use at 300,000 per year.

Kunden-Informationen

Industrie Automobilindustrie
Stadt / Region Cuautlancingo, Puebla
Land MEXICO

RFQ

RFQ-Anzahl 732054
Material Kohlenstoffstahl

Technische Daten

Kategorie Schneiden
Größe 513x8 mm

Die folgenden Lieferanten (Werkstätten, Hersteller, Auftragsfertigunger, Gießereien, Formenhersteller, Textilhersteller, etc.) stellen Fertigungsdienstleistungen bereit und sind Mitglieder der MFG.com-Gemeinschaft. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.MFG.com.

Schneiden: Schneiden ist ein Herstellungsverfahren, das zur Trennung von Stoffen verwendet wird. In der industriellen Herstellung werden häufig Laser zum Schneiden von Blechen und Rohrleitungen verwendet. Dabei wird ein computergesteuerter Hochleistungslaser zum Schneiden verwendet. Beim Plasmaschneiden wird eine Flamme verwendet, die ein träges Gas mit hoher Geschwindigkeit durch eine Düse bläst. Wenn dicht genug an die Teile gehalten, erzeugt dies einen Bogen, der den Stoff zum Schmelzen bringt. Beim Wasserschneiden wird ein Wasserstrahl mit hohem Druck und hoher Geschwindigkeit verwendet, um Metalle zu schneiden. Beim Sauerstoffschneiden wird eine Flamme verwendet, um das Metall zu erhitzen. Anschließend wird Sauerstoff in das Teil geblasen, sodass das Metall, mit dem sich dieser verbindet, den Schnitt als Schlacke hinterlässt. Das Elektroerosionsverfahren wird auch Funkenabtragung oder Funkenerodierung genannt. Bei diesem Verfahren werden Stoffe durch schnelle Bogenentladungen zwischen der Elektrode des Schneidegeräts und dem Arbeitsstück, das leitfähig sein muss, abgetragen.